Howertige kinderhochstühle

Schränke

Schränke

Wuchtige Schrank-Wände sind im Wohnzimmer häufig keine mehr sehr gern gesehenen Möbelstücke. Auch wenn sie schön viel Stauraum für jede Menge Krimskrams bieten, gelten sie als nicht mehr zeitgemäß. Eine Alternative zur zusammenhängenden Schrank-Wand sind mehrere kleinere und mittelgroße Schränke, die locker im Wohnzimmer verteilt sind.

Das könnte beispielsweise eine halbhohe Kommode sein, in der sich häufig sehr gut Geschirr und Besteck unterbringen lassen. Kommoden haben oft sowohl Schubladen als auch größere Fächer mit Türen. Auch Kommoden, die ausschließlich Schubladen haben, integrieren sich gut ins Gesamtbild Ihres Wohnzimmers. Allerdings brauchen Sie von dieser Sorte in der Regel nur ein Exemplar, da sich in Schubladen nur kleine Dinge verstauen lassen und so viel „Kleinkram“ in der Regel nicht anfällt.

Schön wohnlich wirken Schränke mit Glastüren oder Glas-Vitrinen. Hier finden sich meist schöne Gläser wieder oder gern auch nette Urlaubs-Erinnerungen. Hinter Glas werden sie gesehen und stehen gleichzeitig geschützt vor hässlichen Staub-Attacken. Ein kleines Schränkchen in der Lese-Ecke oder neben der Sofa-Landschaft bietet einen hübschen Standort für eine kleine, dekorative Lampe oder wahlweise auch die Tafel Schokolade und das Glas Rotwein.

Runde Formen, schräge Füße, mit Muster, ohne Muster – Sie können die verrücktesten Schrank-Sorten in Ihr Wohnzimmer stellen. Aber beachten Sie: je ausgefallener, desto mehr nimmt der Schrank eine Sonderstellung ein. Er sollte dann schon das einzige Exemplar seiner Art sein, sonst wirkt der Raum schnell überladen und ungemütlich.

Ausser den Schränken werden noch folgende Einrichtungsgegenstände beschrieben

Wohnzimmer komplett
Tische
Sofas
Wohnwände
Sessel/Stühle
Regale
Lampen
Teppiche